Unbekannte zerstören ÖDP-Plakate mit Messern

In der Nacht auf Sonntag wurden in Teningen und Köndringen Wahlplakate der
ÖDP gezielt ausgewählt und zerstört. Entlang der Tscheulinstraße, der Bahnhofstraße und der Hauptstraße wurden alle Kandidaten- und Themenplakate der ÖDP mit einem Messer entfernt und
zerschnitten. Manche lagen in benachbarten Gärten, andere versteckt hinter
Hecken oder Garagen.

"Mit einem demokratischen Verständnis hat dies nichts zu tun", kritisiert
der ÖDP-Kreisvorsitzende Axel Weniger die traurigen Vorkommnisse.

Michael Kefer, ÖDP-Landtagskandidat, wohnt in Teningen. Zu dieser
Gewaltaktion sagt er: "Da nur die Plakate der ÖDP und insbesondere meine
Kandidatenplakate betroffen sind, sehe ich hier einen gezielten Angriff auf
meine Person. Es ist feige, wenn diese Feinde der Demokratie nicht zum
Dialog bereit sind und nur in der Zerstörungswut einen Ausweg sehen. Wir
werden als kleine Partei nicht zu Podiumsdiskussionen eingeladen und nun
wird unsere Werbung zerstört", so Kefer weiter.

Kefer wünscht sich, dass sich alle demokratisch gesinnten Bürgerinnen und
Bürger über die Wahlprogramme informieren und am 13. März zum Wählen
gehen. Bei verschiedenen Veranstaltungen können sie mit ihm ins Gespräch kommen.
(Foto: ÖDP Emmendingen)

von Unbekannten mit Messern zerstörte ÖDP-Wahlplakate

Zurück

Die ÖDP ÖDP Rems-Murr verwendet Cookies, um diese Website Ihren Bedürfnissen anzupassen. Zu den Cookie-Nutzungsbestimmungen