Gelben Sack abschaffen!

Entscheidendes Kriterium bei der Erfassung von Abfall muss das Material sein

Die ÖDP Baden-Württemberg befürwortet das Vorhaben der Landesregierung, den Gelben Sack abzuschaffen. „Es ist unsinnig, Verpackungen und Nicht-Verpackungen getrennt zu sammeln,“ so der Landesvorsitzende Bernd Richter. „Entscheidendes Kriterium bei der getrennten Erfassung muss das Material sein, das ja schließlich wiederverwertet werden soll.“

Die gegenwärtig hohe Fehlwurfquote zeige, dass von den Bürgerinnen und Bürgern nicht wirklich verstanden werde, was in den Gelben Sack gehört und was nicht. Zudem würden derzeit 80 % der Verpackungsabfälle in der Müllverbrennungsanlage entsorgt und nur 20 % wiederverwertet. Dies laufe dem Ziel zuwider, einen möglichst großen Anteil der Wertstoffe zu recyceln. Insofern sei es richtig, den Gelben Sack abzuschaffen und die Abfallverwertung an die Kommunen und Landkreise zu übertragen. „Wenn sich der eigentlich für die Aufgabe zuständige Bund der Übertragung der Aufgabe verweigert,“ so Richter, „dann muss notfalls eine Bundesratsinitiative her.“

Landesvorsitzender Bernd Richter
Landesvorsitzender Bernd Richter

Zurück